Weihnachts- und Neujahrsgrüße von Bürgermeisterin Andrea Dobsch, Gemeinde Zeitlarn

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

mit dem Jahreswechsel 2021/2022 geht ein weiteres, leider erneut stark durch die Pandemie geprägtes Jahr zu Ende und ich hoffe, Sie können die letzten Tage der „staden Zeit" trotz aller schwierigen Umstände im Kreise Ihrer Familien genießen.
In der Rückschau des vergangenen Gemeindejahres bin ich – Corona zum Trotz - zufrieden.  Die Gemeinde hat in den letzten Monaten wichtige Grundsteine für die kommenden Jahre gelegt.

Es konnten in den verschiedensten Ortsteilen Grundstücke erworben werden, die uns in den nächsten Jahren nicht nur wichtige Flächen für gemeindliche Einrichtungen, sondern auch für künftige Baulandentwicklung zur Verfügung stehen. Mein Ziel ist es, unsere Gemeinde kontinuierlich weiter zu entwickeln, mit Flächen aber maßvoll umzugehen.

Neben der Erweiterung des Bodenvorrats wurden wichtige Projekte im vergangenen Jahr weiter vorangetrieben: der seit Jahren erwartete Neubau der Regendorfer Feuerwehr wurde beschlossen und die Bauplanung läuft bereits. Auch die beiden Therapiezentren des VKM & VKKK als wichtige soziale Projekte in unserer Gemeinde wurden beschlossen. Mit der gut voranschreitenden Entwicklung im Baugebiet Mitterfeld III ist nun auch der Baubeginn eines neuen Supermarkts und einer Einrichtung für betreutes Wohnen absehbar.

Die gemeindlichen Flächen im neuen Gewerbegebiet sind alle vergeben und die ersten Unternehmen bauen bereits. Von Privateigentümern können noch gewerbliche Flächen erworben werden und ich bin zuversichtlich, dass sich auch hier noch Unternehmen finden, die in unsere Gemeinde investieren und damit nicht nur die Dienstleistungs- oder Versorgungsauswahl im Ort verbessern, sondern auch wichtige kommunale Einnahmen für die Zukunft bringen.

Der kommunale Haushalt ist stabil. Obwohl in viele neue Projekte investiert wurde, wurde im vergangenen Jahr weniger ausgegeben als erwartet und es konnte mehr zurückgelegt werden als eingeplant. Dies alles stimmt mich positiv für die kommenden Aufgaben, die es gemeinsam zu bewältigen gilt.


So weit, so erfreulich. Wie eingangs angedeutet, kamen aber auch im
vergangenen Jahr große Bereiche des gesellschaftlichen Lebens zum Erliegen. Viele wichtige persönliche Begegnungen konnten nicht stattfinden, soziale Kontakte und das Miteinander in Vereinen und Verbänden wurden erneut auf ein Minimum reduziert. Für viele Menschen überwiegen die Sorgen um die eigene Situation, die Gesundheit und das Wohlergehen ihrer Familien.

EhrenamtlicherEinsatzwurde nun schon im zweiten Jahr in Folge durch die Maßnahmen zur Pandemieeindämmung auf eine harte Probe gestellt. Andererseits wurden mit Kreativität und Ideenreichtum neue Wege erschlossen Einkaufshilfen, „To-Go"-Angebote der Gaststätten, Homeoffice-Möglichkeiten usw. Wege, die vielleicht auch nach Corona offenbleiben und ihre Nutzer finden. Gerade die Kreativität und der Ideenreichtum sind es, die Mut machen für die Zukunft!

Lassen Sie uns mit diesem neuenMut gemeinsam in dieses neue Jahr 2022 gehen - in eine Zeit, die hoffentlich bald wieder vom „Miteinander"bestimmt sein wird!Halten wir zusammen, damit gesellschaftliche Veranstaltungen, Vereinsaktivitäten und soziales Miteinander in unserer Gemeinde Zeitlarn wieder ihren Platz finden können!

Herzlichen Dank an alle, die dazu ihren unermüdlichen Beitrag leisten! Mit einem Gedanken möchte ich zum Abschluss kommen:

„Zuversicht ist die Gewissheit, dass sich alles erneuern kann."

Hanna Schnyders

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes, friedvolles Weihnachtsfest und uns allen die Zuversicht für ein glückliches neues Jahr 2022, verbunden mit persönlichem Erfolg und Zufriedenheit. Bleiben Sie gesund!

Ihre Erste Bürgermeisterin
Andrea Dobsch


Weihnachts- und Neujahrsgrüße 1. Bürgermeister Jos...
Außendienst des Ordnungsamtes im Einsatz
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.